GSELC

Good Shepherd Evangelical Lutheran Church

1972 begann Pastor Paul S.Raj seine Wirksamkeit entlang des südindischen Stromes Godavari, also im indischen Bundesstaat Andhra Pradesh. Er vernetzte die vor allem durch die Missionsarbeit der Evangelisten Prabudas, Pauleiah und K.Mannoharan und später auch durch Esther Rani u.a. entstandenen Gemeinden und gründete so die Good Samaritan Mission, später umbenannt in "Kirche".
Enteignet und unterdrückt von Großgrundbesitzern, durch Abholzung des Waldes ihrer Lebensgrundlage beraubt und als Kastenlose von der Hindugesellschaft verachtet, suchen die Menschen vom Stamm der Koya nach neuer Identität. Viele von ihnen öffneten sich der Botschaft, die die Christen ihnen brachten:
Vor Gott sind alle Menschen gleich; Jeder hat das Recht auf Einkommen, Bildung und Zukunft; Der Glaube an Jesus Christus befreit aus Abhängigkeiten und ermöglicht die Gestaltung einer neuen Gesellschaft. Ca. 40.000 Erwachsene haben sich inzwischen taufen lassen und beginnen, in 40 Gemeinden ihren Traum von dieser neuen Gesellschaft zu gestalten.

Ein Traum mit Brüchen. 2003 spaltet sich die junge Kirche. Ihr Gründer versucht gegen den Willen der gewählten Kirchenleitung erneut die Führung zu übernehmen. Diese formiert, in enger Kooperation mit der UELCI (Vereinigte Ev.Luth. Kirchen Indiens) die Nachfolgeorganisation, die Good Shepherd Ev.Luth. Church. Auch diese junge Kirche und auch unsere Partnerschaft mit ihr durchläuft viele Krisen. In allem aber zeigt Gott seine Treue und Güte und segnet in Indien und hier viele Menschen.

Informieren Sie sich über Geschichte und Gegenwart dieser Kirche, lassen Sie sich einladen für die Partner dort zu beten und sie zu unterstützen.

 

Teachers for Tribals

Das Projekt wird seit Mai 2016 vollständig vom Kirchenkreis Rhauderfehn verantwortet. 

Hier erhalten Sie weitere Infos ...

Staudammprojekt bedroht Adivasis

276 Dörfer,  zumeist bewohnt von Stammesangehörigen (Adiavasis) sollen in einem gigantischen Stausee versinken. Das "Polavaram-Projekt" wird zwar seit Jahren bekämpft, von der Landesregierung jedoch eisern durchgedrückt. Informieren Sie sich und beten Sie für die betroffenen Menschen. 

Hier finden Sie Infos zum Staudammprojekt