Hella Meyer verabschiedet

Nachricht 20. Juli 2020

Abschied von Hella Meyer

Bereits im März sollte Hella Meyer im Missionarischen Zentrum nach 24 Jahren Mitarbeit verabschiedet werden. Wegen des Lockdown und der verordneten Schließung des Tagungshauses wurde die Feier verschoben. „Wir haben mindestens zwei Gründe, uns zu freuen“, betonte Pastor Holger Holtz während der Segens-Andacht anlässlich der Verabschiedung in der St. Georgskirche. „Wir dürfen wieder in größerer Zahl Gottesdienst feiern und wir können Hella Meyer endlich unseren Dank aussprechen.“

Die 50 Gäste, zumeist aus ehemaligen „Hausgemeinden“ (FSJ/BFD) im „Tagungshaus mit Herz“ von außerhalb angereist, aber auch ehemalige Kollegen und Freunde, erlebten einen bewegenden und fröhlichen Abschiedsabend. Hella Meyer hat als Hauswirtschaftsmeisterin 221 junge Leute im Freiwilligendienst begleitet und ihnen dabei nicht nur grundlegende Kenntnisse der praktischen Hauswirtschaft vermittelt, sondern ihnen auch beigebracht, wie aus  Chaos Ordnung entsteht und wie man Arbeit und Alltag organisiert.

Hella genießt nun ihren Ruhestand, liest viel, pflegt den Garten und kümmert sich um ihre Enkelin. Das Geschenk einer hölzernen Liege kommt also gerade recht und die vielen Dankesworte zeigen ihr, dass sie Teil einer großen Gemeinschaft ist.

Hella, wir danken Dir von Herzen - auch im Namen des FMD e.V. und dem Vorstand, Deinem bisherigenAnstellungsträger. Wir freuen uns, dass auch alles, was nun kommt, unter Gottes Segen steht.